Sonne bei der Hanse Sail

Mittlerweile ist es zur Tradition geworden, unser Training am Donnerstag mit einem Ausflug zur Hanse Sail zu verbinden. So auch in diesem Jahr. Und wir haben richtig gutes Wetter. In diesem Jahr ist dies keine Selbstverständlichkeit. Und so machen wir aus auf in den Rostocker Stadthafen. Bei heftigem Wellengang durch die anderen Schiffe kämpfen wir uns durch. Da ist es natürlich praktisch, dass wir keine  Schöpfer dabei haben. Also müssen andere Gegenstände dafür herhalten. Nach mehreren Schöpfaktionen und durchgehend nassen Füßen kommen wir im Stadthafen an. Nun ist erstmal eine kleine Pause angesagt. Flüssigen Proviant haben wir in ausreichender Menge dabei und so werden die Flaschen geköpft. Dabei lassen wir uns treiben und beobachten das emsige Treiben sowohl an Land als auch auf dem Wasser. Anschließend machen wir uns wieder auf und fahren den Stadthafen weiter hinab. Dort treffen wir schließlich auf die WIRONAUTEN, mit denen wir für einige Zeit ein Bootspäckchen bilden. Hier haben jeweils die äußeren Sitzreihen das große Los gezogen, denn dort darf gepaddelt werden. Der Rest kann sich ausruhen.

Langsam strebt die Sonne dem Horizont entgegen. Da wir noch einen langen Rückweg vor uns haben, machen wir uns wieder auf den Weg. Von der Musik einer der vor uns fahrenden Schiffe lassen wir uns unterhalten und auch anspornen. Ohne große Pause fahren wir auf dem Rückweg durch. Es schönes Langstreckentraining. Dies kommt zwar nicht bei allen gut an, aber wir müssen auch wieder nach Hause. Und die Sonne verschwindet immer mehr.

Aber irgendwann ist auch der längste Weg geschafft und wir legen wieder am Steg des SV Breitling an. Es war ein schöner Ausflug. Wer sich davon überzeugen möchte, kann dies in der Galerie tun.