Erfolg beim Warnemünder Drachenbootfestival

Sommer, Sonne, Sonnenschein – darauf haben wir auch bei der diesjährigen Ausgabe des Warnemünde Drachenbootfestivals gehofft. Wir wollten uns wieder einmal mit den anderen Drachenbootteams messen und unser Bestes geben. Aber sollte es tatsächlich trocken bleiben und konnten wir unsere Leistung abrufen?

Die Antwort lautet ja und nein! Wir konnten unser  Ziel umsetzen und gewannen das Finale der Klasse D. Dieses Mal konnten wir auch die Jugend des SV Breitling e. V. in Schach halten. Pokal_Warnewmünde_2014“Überschattet” wurde der Tag jedoch durch einem Regenschauer, der das sommerliche Bild ein wenig trübte. Aber wie kam es zum Sieg?

Am Morgen wurden wir bei kühlen Temperaturen von einer riesigen, dunkelblauen Wolkenwand über Rostock begrüßt. Es gab schon die schlimmsten Befürchtungen, dass die Rennen sprichwörtlich ins Wasser fallen würden. Aber es war alles halb so schlimm. Etwas weniger Glück hatten wir dieses Mal bei der Zusammenstellung der Vorläufe. Wir mussten gleich im zweiten Rennen an den Start gehen. Also hieß es früh aufstehen und um 7:30 Uhr treffen. Denn nur der frühe Vogel fängt den Wurm. Und der Wurm sollte mal wieder ein Pokal sein.

Im Laufe des Tages kämpften wir uns durch zwei Vorläufe und einen Halbfinallauf. Dabei experimentierten wir auch ein wenig bei der Besetzung des Boots. Bedingt durch Urlaub und Krankheit waren wir leider auf Gastpaddler angewiesen. Mal versuchten wir es mit 18 und mal mit 20 Paddlern. Wir entschieden uns schließlich für die Variante mit 18, denn es war kein großer Unterschied zu erkennen.

So gingen wir auch in den Finallauf der Klasse D. Es sollte eine ganz enge Kiste werden. Am Ende setzten wir uns mit 32 Hundertstelsekunden gegen den Zweitplatzierten durch. Auch der Vierte war nur 67 Hundertstelsekunden entfernt. Eine Zentimeterentscheidung also.

Das Ergebnis findet Ihr hier.

Einen großen Dank möchten wir auch wieder unseren Gastpaddlern aussprechen, die uns tatkräftig unterstützt haben.